Leistungen


WÄRME - & KÄLTETHERAPIE

Die Wärmetherapie mittels Rotlicht wird vorwiegend als vorbereitende Maßnahme für die physiotherapeutische Behandlung, Manuelle Therapie und /oder Massage angewendet.

Durch die Wärmetherapie wird erzielt:

  • Muskelentspannung
  • Linderung von chronischen Beschwerden im Bewegungsapparat (z.B. durch Arthrosen, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen oder Muskel- und Sehnenerkrankungen)
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Stoffwechselsteigerung
  • Behandlung von Schmerzen bei nicht entzündlichen Prozessen

Die Kältetherapie bewirkt eine Gefäßverengung, wodurch Entzündungsreaktionen verringert und der Zellstoffwechsel gedrosselt wird.
Je nach Dauer der Anwendung( Kurzzeiteis), kann die Kältetherapie die Wirkung der Wärme ersetzen. Diese findet insbesondere dann Anwendung, wenn beispielsweise Wärme nicht gut vertragen wird.

Die Kältetherapie wird angewendet:

  • nach Operationen
  • bei Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen
  • bei entzündlichen oder verschleißbedingten Gelenkerkrankungen
  • bei Weichteilrheumatismus
  • bei spastischen Muskelverspannungen