Leistungen


MANUELLE LYMPHDRAINAGE

Das Lymphsystem ist ein feines Netz aus Gefäßen und durchzieht den Körper entlang der Blutgefäße. An den Lymphknoten vereinigen sich die Lymphgefäße zu Lymphbahnen und münden dann in das Kreislaufsystem.
Die Aufgabe des Lymphsystems ist der Transport und das Filtern von Flüssigkeit, die sich durch verschiedene Stoffwechselvorgänge ansammelt.

Wenn das Lymphsystem nicht mehr richtig arbeiten kann, kommt es zu einem Flüssigkeitsstau, dem so genannten Lymphödem.

Das Lymphödem tritt vor allem auf bei:

Venenerkrankungen

  • Nach Operationen oder aufgrund von Verletzungen
  • Ulcus cruris (Wundheilungsstörungen/offene Beine)
  • Entfernung der Lymphknoten z.B. in der Achsel nach Brustkrebs

Symptome:

  • Schwere- , Druck- und Spannungsgefühl bis hin zu Schmerzen
  • Die Haut lässt sich durch Druck mit dem Finger „eindellen“
  • Hautverfärbungen
  • Spannende, glänzende, pergamentartige Haut
  • Kribbeln oder auch Taubheitsgefühle auf der Haut

Behandlung:

Die Lymphdrainage unterstützt den Abfluss der angestauten Flüssigkeit. Da die Lymphgefäße sehr fein sind, werden sie mit sanften, kreisenden Grifftechniken entlang ihres Verlaufes behandelt.
Die Behandlungszeit beträgt je nach Verordnung zwischen 30, 45 oder 60 Minuten.